Kostenloser Versand ab 50 Euro Bestellwert innerhalb Deutschlands.

Votre panier

Votre panier est actuellement vide.

Das kleine Einmaleins der Baumwollarten

Wir werden gelegentlich nach dem Unterschied zwischen den verschiedenen auf dem Markt befindlichen Baumwollarten gefragt... und vielleicht geht es Euch ja genauso!

Um Missverständnisse auszuräumen und um zu erklären, warum wir hinter unserer Entscheidung stehen, ausschließlich 100% GOTS-zertifizierte Biobaumwolle zu verwenden, fassen wir noch einmal alles zusammen.


Herkömmliche Baumwolle – ungefähr 99% der weltweit angebauten Baumwolle

Die überwiegende Mehrheit der Baumwolle wird unter Anwendung von synthetischen Pestiziden, Herbiziden und Düngemitteln angebaut, um den Ertrag zu maximieren. Diese Chemikalien gelangen in den Boden und das Wasser, verunreinigen die Umwelt und setzen das Wohlbefinden lokaler Gemeinschaften aufs Spiel. Häufig werden genetisch modifizierte Samen verwendet, wobei viele Bauern von teurem Saatgut und entsprechenden Pestiziden von großen agrochemischen Unternehmen abhängig werden.

Was ist Better Cotton? Diese Initiative fördert „bessere Standards“ im herkömmlichen Baumwollanbau. Der ‚verantwortungsvolle Einsatz‘ von Chemikalien ist zulässig, und auch genetisch modifiziertes Saatgut darf verwendet werden.


Biobaumwolle – ungefähr 1% der weltweit angebauten Baumwolle

Biobaumwolle wird aus Saatgut angebaut, das keiner genetischen Modifikation unterzogen wurde, und ohne den Einsatz chemischer Pestizide, Herbizide oder Düngemitteln. Stattdessen verwenden die Landwirte ganzheitliche Anbaupraktiken wie Fruchtwechsel, Mischkultur und natürliche Düngemittel zur Bekämpfung von Schädlingen bei gleichzeitiger Unterstützung der Biodiversität. Das in der biologischen Landwirtschaft verwendete Wasser kann gefahrlos und ohne Verunreinigungsgefahr in den Boden und andere Wasserquellen zurückfließen.

Landwirte können die Baumwollsamen aus ihren eigenen biologischen Ernten wiederverwenden, wodurch sie autarker und erfolgreicher werden.


‚In-conversion’-Baumwolle

Landwirte, die von herkömmlichem zu biologischem Baumwollanbau umstellen, können ihre Baumwolle als ‚In-Conversion‘-Baumwolle (manchmal auch als „Baumwolle in Umstellung“ bezeichnet) verkaufen, während sie auf ihre biologische Zertifizierung warten. Ab dem ersten Tag der Umstellung dürfen keine chemischen Pestizide, Herbizide und Düngemittel mehr verwendet werden. Allerdings braucht der Boden ungefähr drei Jahre, um sich von der Verwendung von Chemikalien zu erholen, sodass die Zertifizierung mehrere Jahre dauert.

In diesem Zeitraum kann die ‚In-Conversion‘-Baumwolle nach wie vor Spuren von chemischen Pestiziden oder Düngemitteln enthalten, sodass sie nicht als biologisch eingestuft werden kann.


Warum verwenden wir nur 100% Biobaumwolle?

Bei Stitchy Clothing haben wir uns verpflichtet, einen positiven Einfluss auf unseren Planeten und seine Bewohner auszuüben - und eine der diesbezüglichen Methoden ist die ausschließliche Verwendung von GOTS-zertifizierter Biobaumwolle.
Vom Feld über die Fabrik bis hin zu Eurem Showroom ist die Rückverfolgbarkeit unserer Baumwolle bei jedem Schritt gewährleistet, so dass Ihr Euren Kunden mit gutem Gewissen Kleidungsstücke aus der bestmöglichen Baumwolle anbieten können.

Vielen Dank, dass Ihr uns bei unserer Verwendung der Biobaumwolle unterstützt! 

Euer Stitchy Clothing-Team
Article précédent